Something personal 23.05.2019

3rd Blockparty

Zurück zur Übersicht

Wenn wir zur Blockparty laden, dann laden wir in eines (oder mehrere) unserer Projekte. Für nur einen Tag verzaubern wir den Feier-Ort in unsere ganz persönliche Party-Location. Heuer waren wir im Leobener Kremplhof, der ohnehin ein Schmuckstück ist.

Wie es war? Toll!

Ein wunderschöner Innenhof in einem Haus, in das wir uns alle ein bisschen verliebt haben. Ein Spalier aus Fackeln und Blümchen, das zum Herz der Feier führt. Unsere Pop-up-Galerie im Hofhaus. Lampions im Baum, sanfte Musik, Vogelzwitschern, Stimmengewirr und Gelächter. Sonnenschein! So viel Sonnenschein in einem sonst verregneten Mai. Große Dankbarkeit dafür!

Köstlich gezupftes Rindfleisch, Schwein am Grill, Gemüse, Salate, Schwedenbomben als kleine Wien-Reminiszenz, köstlich-kaltes, steirisches Bier und Wein vom Winzer-Freund. Begeisterung über das zahlreiche Erscheinen.

Gelegenheit, unsere Kremplhof-Mieter (besser) kennenzulernen. Sehr feine Leute! Mit Humor, Offenheit und Sitzfleisch. Zugleich Gelegenheit für Alt- und Neumieter, miteinander in Kontakt zu treten. Generell – gute Stimmung! Reger Austausch!

Natürlich gab es eine Rede - moderiert von Silva. Sie sprach von unserer Leidenschaft für’s Wohnen, die sie gleich zu Beginn unserer Bekanntschaft wahrgenommen hat und bat unsere 4 Gesellschafter, ein bisschen aus ihren jeweiligen Bereichen zu erzählen. Darüber, was und wen es braucht, um ein erfolgreiches Projekt vom Ankauf bis zur Fertigstellung durchzuführen.

 

Und dann gab es noch mehr Wortspenden. Herzlich. Bestärkend. Bewegend. Zum Teil überraschend.

Peter Brucker, unser Makler für Leoben, hat unseren Spirit erwähnt, den er jedes Mal verspürt, wenn er bei uns ist. Er hob hervor, dass wir immer zeitnah auf seine Anliegen reagieren,  ihn mit guten Materialien ausstatten und dass wir für die Sanierungen im Kremplhof ausschließlich Firmen aus Leoben oder der Region beauftragen (was nicht selbstverständlich sei). Und er meinte, dass er sich keinen besseren Nachfolge-Eigentümer für das Haus vorstellen könnte. Danke für die Worte - und für das Engagement sowieso.

 

Nationalrätin Birgit Sandler, die in Vertretung des Bürgermeisters sprach, hat mit Augenzwinkern und ihren warmherzigen Worten alle zum Lachen gebracht. Sie griff unser Zitat aus der Gründer-Geschichte auf – von der 1 Idee, die an 2 lauen Abenden nach 3 Flaschen Wein von 4 jungen Männern geboren wurde, die nun 5. AVORIS-Geburtstag feiern. Zum einen nahm sie uns die 3 Flaschen Wein nicht ganz ab – zum anderen fand sie es schön, dass wir die Feier zum 5. Geburtstag nach Leoben verlegt haben, dass wir mit der Wahl des Kremplhofs 6. Sinn bewiesen haben, mit 7-Meilen-Stiefeln hierher geeilt sind, dass wir gut auf das Haus 8-geben möchten und dass die 9 Damen im Team gemeinsam mit den Herren die mehr als 10 Projekte weiterhin so gut betreuen mögen. Chapeau für das Wortspiel!

 

Und dann kam noch Malermeister Fuchs. Er erzählte, dass er vor fast 30 Jahren hier im Kremplhof seinem ersten Auftrag nachkam, dass ihm das Haus über die vielen Jahre ans Herz gewachsen sei und dass er sich freut, nun auch von uns wieder mit Sanierungsmaßnahmen beauftragt worden zu sein. Seine bezaubernde Gattin hätte dann gemeint, er könne nicht mit leeren Händen kommen – und auf der Suche nach einem wirklich nachhaltigen Geschenk hatte er dann eine Idee. Er enthüllt einen prächtigen Weinstock, merkt an, dass es ein weißer sei, wie er es besonders möge. Er wünscht den Bewohnern und uns eine reichhaltige Ernte und fragt an, ob er in der Pension wohl auch mal kommen könne, um ein paar Trauben zu naschen. Zustimmender Applaus. Vielen vielen Dank!!

All Ihr Kooperationspartner, Investoren, Banker, Vermittler, Architekten, Juristen, Bauausführenden, Handwerker, Freunde & Familie, Unterstützer, Berater, Visionen-Teiler! Ihr bodenständigen Wirtschafter und Ihr handfesten Kreativen – aus der Region und aus der Ferne: DANKE für Euer Kommen zum Fest und - ganz besonders - für Euren Einsatz unterm Jahr!
Wir
von AVORIS

Die Nacht wurde lang, ein Feuer wärmte uns. Schön war’s! Sehr!

 

Bis dahin… irgendwo & irgendwann.

Wir sehen uns… zur nächsten Blockparty!