Unser G’mischter Block ist in vielerlei Hinsicht ein Vorzeigeprojekt für zukunftsweisende Immobilienentwicklung. Er ist Kandidat der Internationalen Bauausstellung (IBA) in Wien sowie Teil des Stadterneuerungs-Programms WieNeu+. Darüber hinaus ist er nun auch vergoldet - nämlich mit der DGNB-Vorzertifizierung Gold durch die Österreichische Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI). Und erfolgreich verkauft ist er seit Kurzem auch: an die LLB Immo KAG.

Die DGNB-Vorzertifizierung zeichnet sich dadurch aus, dass sie eine sehr ganzheitliche Bewertung in allen relevanten Nachhaltigkeitsaspekten vornimmt. Ökologische, ökonomische, soziokulturelle Indikatoren werden gleichwertig behandelt und auch die funktionale bzw. technische Qualität sowie die Qualitäten von Prozessen und Standort fließen in die Bewertung ein.

​​​​​​​Ausgezeichnete,
ganzheitliche Planung

In allen Kriterien kann unser G’mischter Block hervorragende Werte aufweisen. Er punktet durch seine Integration ins Quartier und seine Infrastruktur genauso wie durch seine flexible, multifunktionale Nutzung, durch seine Dach- und Fassadenbegrünung, durch die hohe Aufenthaltsqualität der privaten wie gemeinschaftlich nutzbaren Innen- und Außenbereiche vom hellen Eingang im Erdgeschoss bis zum Dachgarten für gemeinschaftliches Garteln. Dass es durch die Büros und Ordinationen, den Kindergarten und das Lokal auch Anreize für die Umgebung schafft, wird genauso positiv gewertet wie die Tatsache, dass eines der aktuell innovativsten Energiesysteme für das Gebäude zum Einsatz kommt. Ja, das Projekt macht große Freude, definitiv!

Nachhaltigkeit
als Kaufkriterium

Große Freude macht auch der Verkauf an die LLB Immo KAG, einer 100-prozentigen Tochter der Liechtensteinischen Landesbank AG, mit Sitz in Wien. Am 29. Oktober wurde der Kaufvertrag unterschrieben, gemäß Forward-Deal bleiben wir als AVORIS bis zur Fertigstellung für das Gebäude verantwortlich.

 

Dass die Zertifizierung ein wichtiges Kaufkriterium war, bestätigt Louis Obrowsky, Geschäftsführer der LLB Immo KAG: "Nachhaltigkeit ist eines der zentralen Themen, welches uns in der LLB Immo beschäftigt. Wir haben uns für den "G`mischten Block" auch wegen der vorhandenen Zertifizierung entschieden und diesen für einen unserer Spezialfonds erworben. Darüber hinaus streben wir noch eine zusätzliche Zertifizierung gemäß "klima aktiv"-Kriterien an. Damit bieten wir unseren institutionellen Kunden die bestmögliche Symbiose von energetischer UND wirtschaftlicher Nachhaltigkeit und sind für künftige Herausforderungen aufgrund der Taxonomie-Verordnung bestens gewappnet."

Projekt mit Modellcharakter

Geleitet wurde das strukturierte Verkaufsverfahren durch die EHL. Auch Geschäftsführer Franz Pöltl betrachtet den ganzheitlichen Ansatz als eine der herausragenden Qualitäten des Projekts: „Hier wird nicht Wohnraum produziert, sondern eine Lebenswelt geschaffen, in der Wohnen, Arbeit und Freizeit harmonisch zusammenwirken. Damit wird das Objekt langfristig attraktiv bleiben und ist so auch für die LLB eine nachhaltig erfolgreiche Investition. Dieses zukunftsorientierte Konzept hat, wie auch der IBA-Kandidatenstatus zeigt, Modellcharakter und gibt einen Hinweis darauf, wie moderne Quartiersentwicklung in der Zukunft aussehen wird.“  

Die EHL übernimmt nun auch die Vermittlung der Ordinations- und Büroräumlichkeiten. Fix eingemietet sind bereits Brigitte Macho mit ihrem rund 1.000 m² großen Verkaufs-, Begegnungs- und Genusszentrum „Handverlesen“ sowie die St. Nikolausstiftung, die auf rund 500 m² Innen- sowie 160 m² Gartenfläche einen dreigruppigen Kindergarten betreiben wird.

Fotos: Gerhard Binder, Fotografie Fetz, AVORIS // Renderings: Frame 9; Gastro-Visualisierung: 401