Building // Coming home 14.05.2019

Inside Viktoriahof

Zurück zur Übersicht

24 Stunden Viktoriahof! Was bleibt, sind nette Begegnungen und ein eigenes Wohlfühl-Gefühl beim Dort-sein. Sympathische und zufriedene Bewohner an einem Ort, der gerade sein 1. Frühjahr erlebt.

Wir haben uns mit Kurt Hörbst einen Profifotografen an Board geholt, um einmal noch den Viktoriahof abzulichten - und wir haben dafür extra den schönen Mai abgewartet. Letztlich sind die Aufnahmen in Regenfenstern entstanden. Nichtsdestotrotz war es schön und wir sind happy mit dem Ergebnis!

 

Gut 3 Jahre liegen zwischen den 1. Renderings und den finalen Bildern von heute. 3 Jahre, in denen eine Idee zu genau dem Ort wurde, den wir angedacht hatten. Ein Ort, der sich mittlerweile für jene, mit denen wir gesprochen haben, nach Zuhause anfühlt. Ein guter Ort!

Am besten lassen wir einfach die Bilder für sich sprechen...

Wofür wir uns noch HERZ-lich bedanken möchten, sind der köstliche Kaffee, den wir kredenzt bekamen und die harmonisch-aufgeweckten Eindrücke, die uns zuteil wurden! Merci...

PS: Noch mehr Einblicke gibt's in diesem Standard-Artikel: Wohngespräch mit Schauspielerin Iréna Flury.