Zurück zur Übersicht

16er Flair

Enekelstraße 19, 1160 Wien

Nur einen Katzensprung vom Bahnhof Ottakring entfernt, inmitten eines unaufgeregt-aufregenden Grätzels, liegt unser jüngstes Projekt: der 16er Flair, wo Alt- auf Neubau trifft und lebendige Stadt auf nahen Grünraum.



16er Flair

  • ist komfortables Wohnen in einem Mix aus Alt und Neu
  • ist ohnehin urban - und nah zum Grünen und zur Innenstadt zugleich
  • ist mit einer optimalen öffentlichen Anbindung versehen
  • & bietet kurze Wege für den täglichen Bedarf an jeglicher Nahversorgung

 

Zurzeit ist der 16er Flair noch ein in die Jahre gekommenes Zinshaus, das der Erneuerung bedarf und dem die Frische fehlt. Sein charmanter Altbauflair soll reaktiviert werden. Eine Komplettsanierung mit Dachaufbau wird das Gebäude in neue Zeiten bringen und es fit für die nächsten Jahrzehnte machen, sodass Lebensqualität Einzug halten kann.

 

Was ist also geplant?

Der komplette Bestand des um 1900 erbauten Hauses wird an moderne Wohnbedürfnisse angepasst. Dazu werden die Wohnungen saniert und um private Freiräume erweitert. Die Grundrisse werden optimiert und die Wohnflächen durch Integration von Gangflächen teilweise vergrößert, Gang-WCs schwinden. Ein modernes Energiesystem wird installiert.

Durch eine Aufstockung mit Dachgeschoßausbau entstehen auf drei Ebenen sechs moderne und lichtdurchflutete Wohnungen mit gut organisierten Räumen. Großzügige Freibereiche, die den komfortablen Wohnräumen vorgelagert sind oder Loggien, die den Wohnraum erweitern, verbinden Innen- und Außenraum und laden zum Weitblick ein.

Durch die gelungene Verschmelzung von Alt und Neu entsteht mit dem 16er Flair zeitgemäßer Wohnkomfort auf allen Ebenen, in denen es sich als Single, Paar oder kleine Familie gut und gerne leben lässt.

Mehr zeigen

Steckbrief

Zahlen & Details

  • Grundstücksfläche: 680 m², davon ca. 510 m² bebaute Fläche
  • Bestand: ca. 430 m²: 8 Einheiten (7 Wohnungen, 1 Geschäftslokal) mit Flächen von 38 bis 67 m², Komplettsanierung sowie Optimierung der Grundrisse und Erweiterung um private Freiflächen Richtung Innenhof, Umwandlung der bisherigen minder kategorisierten Wohnungen zu Kategorie A
  • Ausbau: ca. 405 m²: 6 Wohnungen mit Flächen von 40 bis 90 m², alle mit privaten Freiflächen
  • Hoftrakt: ca. 312 m²: 4 neue Wohneinheiten mit Flächen von 38 bis 106 m² und privaten Freiräumen sowie Allgemeinflächen
  • Allgemein: Einrichtung eines effizienten, zentralen Energiesystems, Sanierung von Steigleitungen, veralteter Elektrik, Fassade und Allgemeinbereichen, Liftzubau für barrierefreien Zugang zu allen Einheiten im Haupthaus, Renaturierung des Innenhofs, Errichtung eines Kinderwagen- und Fahrradabstellraumes sowie eines Müllraumes  
  • Ausstattung: Landhausdielenparkett im Dachgeschoß sowie Fischgrätparkett in den Altbau-Wohnungen, Verwendung von hochwertigen Materialien und Markenprodukten in den Nassräumen, attraktive Raumhöhen

Status & Zeitplan

Nach dem Ankauf im Februar 2021 läuft aktuell die Entwurfsplanung.

Die Baugenehmigung wird für Anfang 2022 erwartet, kurz darauf starten der Vertrieb und der Bau.

Die Fertigstellung ist für Winter 2023 geplant.

Mehr zeigen

Umgebung

Urbanes Treiben & erholsames Grün

Vom Gürtel über den Brunnenmarkt hinaus wird die Bebauung immer lockerer. Es wird grüner und grüner. Wein wächst an den Hügeln, plötzlich findet man sich im tiefsten Wienerwald wieder. Stille. Blätterrauschen. Ottakring ist unglaublich vielseitig. Urige Heurige, Bobo-Lokale, Marktleben, Szenekultur, die vielleicht besten Cevapcici jenseits des Balkans, Alteingesessene, Wiener Grantler, Lebenskünstler & Etablierte, Junge & Alte, Zugezogene aus den Bundesländern und von darüber hinaus ... eine überaus spannende Vielseitigkeit in einem Bezirk im Aufwind. Eine Quelle der Inspiration für all jene, die das pure, pulsierende Leben suchen und gleichermaßen nicht auf nahes Grün verzichten wollen. Und wenn das Leben doch mal draußen bleiben soll, so sind die Lage in der ruhigen Straße und die komfortablen Räume ein Garant dafür, dass wirkliche Ruhe einkehren kann. 

Wie ist die Infrastruktur?

Im 400-Meter-Radius findet sich alles für den täglichen Bedarf: Ärzte, diverse Supermärkt, Apotheke, diverse Schulen und Kindergärten, Post, Trafik, Bank(omat), Bäcker... es fehlt an nichts. Erweitert man den Radius noch etwas, gelangt man schnell zum Brunnenmarkt mit seinen Spezialitäten aus aller Welt, in die Lugner City zum Shoppen oder ins Kino, zu den höheren Schulen HTL Ottakring, BRG, und Modeschule Herbststraße oder für Gesundheitsbelange in das Wilhelminenspital oder das Hanusch-Krankenhaus.  

Wohin ausgehen?

Köstlich essen und trinken lässt es sich in den Heurigen rund um die Ottakringer Weinberge (10er Marie, Weinbau Herrmann, Weinschenke zur Blauen Nos‘n u.v.m.) oder bei Plachutta‘s Grünspan, im Schutzhaus auf der Schmelz, im Liebhart, im Gösserbräu, im Schwarzen Raben, beim Bierfink, beim Blunzenstricker, in Gelbmanns Gaststube oder im Augustin, am Yppenplatz mit seinen netten Lokalen... Für Veranstaltungen in die Ottakringer Brauerei oder in die Stadthalle, in die Kulisse zum Kabarett, zum Heimspiel beim Sportclub Freitagabend oder ins Jetzt zum Fußball schauen, für lange Nächte ins Chelsea, Rhiz oder zum Gürtelbräu in den Gürtelbögen.

Wohin zum Sporteln & zur Muße?

Sportlichen und mentalen Ausgleich findet man in der nahen Natur. Auf zahlreichen Mountainbike- und Laufstrecken sowie Spazier- und Stadtwanderwegen lässt sich der Wienerwald entdecken. Oberhalb der Weinberge gibt es das Schloss Wilhelminenberg oder die einzigartige Kirche am Steinhof zu bewundern. Auf den Wiesen dahinter wachsen wild üppige Brombeerhecken und Kinder lassen Drachen steigen. Andere picknicken oder entspannen mit Blick in die Ferne. Für das kühle Nass ist es nicht weit ins Sommerbad Ottakring, ins Kongress- oder Stadthallenbad.

Wie ist die Anbindung?

Ausgezeichnete öffentliche Anbindung via S-Bahn Richtung Hütteldorf und Heiligenstadt und via U3 in die Innenstadt (Westbahnhof, Mariahilfer Straße, Stephansplatz etc.) ist gegeben. Auch die Straßenbahnen 10, 44 und 46 sowie die Busse 45a, 46 a+b sowie 48a verkehren in unmittelbarer Nähe des Objekts. Und auch das Radwegenetz ist rundum bestens ausgebaut. Mit dem Auto gelangt man über den Flötzersteig schnell Richtung Westautobahn und über die Höhenstraße in den Wiener Norden. Auch am Gürtel ist man prompt und somit in der Innenstadt.

So singt die heimische Musikszene über den Bezirk...

"In Ottakring, in Ottakring

Wo das Bitter so viel süßer schmeckt als irgendwo in Wien.

In Ottakring, in Ottakring

Ist das Leben dir gut gesinnt... ...... "

Das lassen wir mal so stehen. Hier der Anspieltipp: Granada - Ottakring

Mehr zeigen