Wiener Stadt-Oase

Wiener Stadt-Oase

Mariahilfer Straße 166 & 168, 1150 Wien

Der prominente Platz an der äußeren Mariahilfer Straße verlangt nach einer würdigen Architektur. Und so wartet die Wiener Stadtoase nach Rundum-Sanierung und Dachausbau mit hohem ästhetischen Anspruch und viel Lebensqualität auf. Im Innenhof findet sich eine grüne Oase, die die Sehnsucht nach dem perfekten Großstadtdschungel erfüllt...

  • Steckbrief
  • Umgebung
  • anfragen

Bei der Wiener Stadt-Oase handelt es sich um das Kollektiv von zwei fast spiegelgleichen, dreigeschossigen Häusern, die um ca. 1840 in der Mariahilfer Straße 166 & 168 erbaut wurden. Im Zuge der Projektrealisierung werden die beiden nahezu bestandsfreien Gebäude zu einem Gesamtprojekt verschmolzen.
 

Neubau im Hof und am Dach

 

20 Wohnungen birgt der markante und doch spielerisch leicht wirkende, 2- bis 3-geschossige Dachausbau in sich. Schicht um Schicht harmoniert fast durchgehendes, raumhohes Fensterglas mit den Bändern aus Aluminium. Zum Bestand hin verbindet sich das Weiß der alten Architektur elegant mit dem warmen Goldbraun der neuen Fassade. Lichthungrige finden sich hier ein perfektes Zuhause.

 

Offenheit und Helligkeit, ein Ineinanderfließen der Räume prägt alle Einheiten. Mit Größen von 55-135 m² sprechen sie Singles, Paare und größere Familien gleichermaßen an. Von einem oder mehreren Schlafzimmern umgeben, bilden großzügige Wohnküchen das Herzstück einer jeden Wohnung. Die vorgelagerten Freibereiche orientieren sich in alle Himmelsrichtungen, nur nicht nach Norden. Soweit möglich, sind die Bäder natürlich belichtet, oft gibt es ein architektonisches Spiel mit Glasbausteinen, satiniertem Glas, Oberlichten und Glasdächern. Bad und WC sind immer separat, Abstell- und z.T. Schrankräume sorgen für den nötigen Stauraum.

Auch das neu errichtete Hofgebäude mit seinem wohlriechenden Lavendeldach und den drei lichten Wohnungen beeindruckt durch die lebenswerten und durchdachten Grundrisse. Den Neubauten ist die Verwendung hochwertiger Materialien gemein, eine Fußbodenheizung und Smart-Home-Ausstattung machen das Leben zusätzlich leichter und angenehmer.

 

Altbau-Sanierung

 

An modernes Leben adaptierte Grundrisse bei gleichzeitigem Erhalt des Altbauflairs - so das Motto der mit hochwertigen Materialien sanierten Bestandswohnungen. Viele der 23 Einheiten mit Größen von 30-117 m² erfahren durch den Zubau von Balkonen und Eigengärten zum oasengleichen Innenhof hin eine zusätzliche Aufwertung.

Eine thermische Sanierung des Bestands, die zu einer deutlichen Verbesserung der Energiewerte beiträgt, wird ebenso vorgenommen wie die Sanierung der Steigleitungen, der Fassade, von Elektrik und Installationen. Der Charme von Altbau – und doch so neu. Herz, was willst du mehr?

 

Entspann dich!

 

Auf Ebene des 1. OG - am überbauten Dach der Geschäftszone - entsteht ein grüner Innenhof mit gutem Mikroklima. Es finden sich Wege und Plätze, ein Biotop aus Grün und verschiedenen, den Freiraum strukturierenden Materialien. Büsche, Gräser, Ranken, Blümchen und vier hohe, Schatten spendende Bäume laden die Vogerln zum Zwitschern ein. Gut lässt es sich hier auf einem Bankerl entspannt die Abendsonne genießen und ein wenig nachbarschaftlich plaudern.

 

Verbinde dich!

 

Das Erdgeschoss wird zu einer großflächigen Geschäftszone zusammengeführt. Säulen, die das bestehende Fensterraster des darüber liegenden Altbaus aufgreifen, geben dem Haus Halt. So schwebt das Haus optisch nicht und der neue Dachausbau erzeugt keine Schwere. Raumhohe Fenster zwischen den Säulen bringen Leichtigkeit in die Architektur und ausreichend Licht in die Geschäftszone. Eine bepflanzte Bordüre aus Aluminium grenzt den Geschäfts- vom Wohnbereich ab und verbindet sich über seine Materialität zugleich wieder mit dem Dachausbau.

Die Verbindung der beiden Häuser besteht im Erd- und im Kellergeschoß, ansonsten werden sie jeweils völlig separat erschlossen - mit eigenem Eingang und eigener Postadresse. Die bestehenden Treppenhäuser bleiben erhalten und im Innenhof werden zwei Aufzüge errichtet. Die Geschäftszone und alle Wohneinheiten sind barrierefrei zugänglich. Auf Ebene des Kellerniveaus stellt die Errichtung einer Tiefgarage ein zusätzliches Plus dar.

 

 

Steckbrief

Flächenübersicht:

Dachausbau: 1.829 m² Wohnfläche + 511 m² Freifläche

Hofhaus: 223 m² Wohnfläche + 104 m² Freifläche

Sanierter Altbau: 1.431 m² Wohnfläche. + 139 m² Freifläche

Geschäftszone: 1.255 m² Nutzfläche

DG-Ausbau: 20 Wohnungen, davon 4 Maisonettes; Wohnungsgrößen: 55-135 m², Freiflächen: 5-95 m²; großzügige Raumgestaltung mit individuellen Details und zentralen Wohnküchen; 1-3 Schlafzimmer, Bad/WC getrennt, Abstellräume; Kaminofenanschlussmöglichkeit und Raumhöhen bis 3,40 m im 3. DG; Smart-Home-Steuerung für Fenster, Beschattung, Heizung, Klimatisierung, Licht, Gegensprechanlage und Energieüberwachung.
Hofhaus: 3 Wohnungen, davon 1 Maisonette; Wohnungsgrößen: 70-78 m², Freiflächen: 18-47 m²; helle, moderne Raumgestaltung; jeweils 2 Schlafzimmer, Bad/WC getrennt, Abstellräume; Smart-Home-Steuerung für Fenster, Beschattung, Heizung, Klimatisierung, Licht, Gegensprechanlage und Energieüberwachung.
Sanierter Altbau:

23 Wohnungen; Wohnungsgrößen: 30-117 m², teilweise mit Freiflächen von 9-27 m²; modernen Wohnbedürfnissen angepasste Grundrisse bei gleichzeitigem Erhalt des Altbauflairs; 1-3 Schlafzimmer, Bad/WC meist getrennt, Abstellräume;

Sanierung der Steigleitungen, der Fassade, von Elektrik und Installationen, thermische Sanierung; Schaffung von Kinderwägen- und Müllräumen

Kellergeschoß: Errichtung einer Tiefgarage mit Stellplätzen für 16 PKW, 3 Motorräder und 116 Fahrräder; Kellerabteile mit je ca. 3 m²; Technikraum für das Gas-Zentralheizsystem
Beheizung: Gaszentralheizung; Fußbodenheizung in DG-Ausbau und Hofhaus, Radiatoren im Bestand; Wohnraumlüftung in den karmeliterhofgassenseitigen Wohnungen
Heizwärmebedarf:

26 kWh/m2a, fGEE 0,74 (DG-Ausbau)

29 kWh/m2a, fGEE 0,84 (Hofhaus)

23 kWh/m2a, fGEE 0,90 (Sanierter Altbau)

72 kWh/m2a, fGEE 0,80 (Geschäftslokale)

Status: Das Genehmigungsverfahren läuft.

Urban & zentral

 

Nur wenige Gehminuten von Westbahnhof, Innerer Mariahilfer Straße und Raimund Theater entfernt, ist die Wiener Stadt-Oase ideal an die Innenstadt angebunden. Zugleich ist‘s aber auch nach Schönbrunn zum Sporteln und Spazieren nicht weit. Und direkt vor der Haustür findet sich das aufstrebende Grätzel rund um die Reindorfgasse mit den kleinen Cafés und Künstlerläden.

Die Verkehrsanbindung ist ausgezeichnet. Zwei U-Bahn-Linien (U3 & U6) befinden sich in kurzer Gehdistanz. Auch Straßenbahnen und Busse (Linien 12a, 52, 57a, 60) ermöglichen schnelle Wege. Mit dem Auto ist man flugs auf der Westausfahrt - es sei denn, man nimmt den nahen Zug.
Supermärkte und Ärzte sind innerhalb weniger Minuten fußläufig erreichbar, genauso wie Schulen und Kindergärten (Gymnasium Henriettenplatz, Privatschule Friesgasse, Sir Karl Popper Schule, Diefenbachgymnasium, Privatkindergarten/Hort Heidi, Krippe/Kindergarten Dadlergasse).

 

Grätzlleben & Lieblingsplätze

 

--> das vielfältige Schönbrunn: Kulturgenuss, Christkindl- oder Ostermarkt zur jeweiligen Jahreszeit, gemütliches Flanieren oder entspanntes Laufen in den wundervollen Gärten, Kaffee & Kuchen oben bei der Gloriette oder Sonntagsbrunch in Landtmanns Jausenstation, und der vielleicht schönste Tiergarten der Welt...

--> der Westbahnhof: zum einen ein toller Verkehrsknotenpunkt, der in die Innenstadt genauso wie ins Umland perfekt verbindet - und zum anderen: hat er Geschäftsöffnungszeiten im Einkaufszentrum bis 21 Uhr und länger. Ziemlich praktisch!

--> der Multikulti-Flair: macht die Gegend einfach sehr lebendig!

--> das jährliche Reindorfgassen-Fest: tolle Konzerte, die da gespielt werden und auch sonst ein feines Rahmenprogram.

--> das "Gasthaus Quell", in eben dieser Reindorfgasse: köstliche Hausmannskost, urige Gaststube! Und Ostbahn-Kurti hat da früher seine Platten aufgenommen...

--> das "Eduard" am Sparkassenplatz: einfach nett!

--> das "M77" in der Märzstraße: exquisite Küche in tollem Ambiente!

--> das "Augstin" gleich ein paar Häuser weiter: süßer Innenhof-Gastgarten, viel Vintage, feine Szenerie. Und einige österreichische Musikgrößen, die sich da immer wieder blicken lassen...

--> das "brick 5": vegetarischer Brunch, aber auch Yoga, ausgesuchte Live-Musik, allerlei Gegenwarts-Kultur oder Flohmarkt in einem sensationellen Gebäude. Einen tollen Innenhof gibt's auch. Einfach mal vorbeischauen...

--> die "Hollerei" in der Hollergasse: saisonale vegetarische Küche in einer gemütlichen Stube mit Holzvertäfelung. Auch Kochkurse werden geboten!

--> das "Velobis" Ecke John- und Linzer Straße: ein Fahrrad-Bistro im ehemaligen Gloriette-Kino, in dem es österreichisch-afrikanische Küche gibt und außerdem "mitwachsende" Fahrräder für Kinder - sprich: man kauft 1x ein Fahrrad und tauscht es immer wieder aus, wenn der Knirps darüber hinausgewachsen ist. Tolles Konzept!

--> der weltweit 1. Innenstadt-Ikea: errichtet demnächst seine neue Dependence in grüner Architektur und fußläufiger Nähe. Staus zur SCS gehören damit der Vergangenheit an!

--> das Technische Museum: weil das für Groß und Klein einfach immer wieder ein Erlebnis ist!

 

To be continued. Am besten mit Ihren eigenen Lieblingsplätzen :)

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Interesse an der "Wiener Stadt-Oase" haben.
Ihre Ansprechperson ist Kerstin Schönsgibl.


Zur Kontaktaufnahme bitten wir Sie um folgende Angaben zu Ihrer Person: