maxWidth: '1115c maxHeight: 'c

Privatdarlehen

Die AVORIS Immobilienentwicklungs GmbH baut schwerpunktmäßig im Großraum Wien, für den bis 2030 eine Einwohnerzahl von 2 Mio. prognostiziert wird. Wir tragen dazu bei, dass dieser benötigte Wohnraum geschaffen wird und entwickeln Immobilien, anstatt mit ihnen zu spekulieren. Dabei geben wir Privatpersonen die Möglichkeit, Geld transparent und gewinnbringend in regionalen Immobilienprojekten zu veranlagen. Unser Angebot: partnerschaftliches Investment auf Augenhöhe.

maxWidth: '371c maxHeight: 'c

Attraktives Investment...

Wir bieten Ihnen ein Anlageprodukt mit attraktiven Zinsen und einer relativ kurzen Laufzeit. Sie bezahlen keine Bearbeitungsgebühren, Beratungs- oder sonstige Kosten. Die Abwicklung funktioniert schnell und unkompliziert, die Konditionen sind fix und transparent. Und vom Zinsgewinn leisten Sie sich vielleicht... einen Tauchgang im türkisen Meer.

maxWidth: '371c maxHeight: 'c

...auf Augenhöhe...

Wir sind ein innovatives und angreifbares Unternehmen, das sich sehr schnell am Markt etabliert hat. Wir verstehen unser Geschäft. Mit einem Team von Spezialisten aus allen Bereichen des Bauwesens, Architektur, Vertrieb, Finanzierung, Controlling und Kommunikation überlassen wir nichts dem Zufall. An unseren Projekten arbeiten wir mit vollem Herzblut.

maxWidth: '371c maxHeight: 'c

...mit Sicherheit!

Unser Privatdarlehen unterliegt dem Alternativfinanzierungsgesetz (AltFG), welches dem Anlegerschutz dient. Daran halten wir uns selbstverständlich. Außerdem wurden alle Unterlagen sowie der Vertragsentwurf von der Rechtsanwaltskanzlei Haslinger Nagele auf Kohärenz, Verständlichkeit und Vollständigkeit geprüft.


Welchen Ertrag kann ich erzielen?

maxWidth: '418c maxHeight: 'c
  • Verzinsung: 7% p.a.
  • Quartalsweise Auszahlung der Zinsen 
  • Laufzeit: 2 Jahre
  • Volumen: ab EUR 1.000,- in tausender Schritten
  • Keine Bearbeitungsgebühren.

 

Berechnungsbeispiel

Bei einem Investment von beispielsweise € 10.000,- ergibt sich bei 7% Zinsen jährlich ein Ertrag von € 700,-. Pro Quartal werden € 175,- ausgezahlt.

 

Hinweis: Bei unselbstständiger Erwerbstätigkeit liegt die Zuverdienstgrenze bei einem Gewinn von EUR 730,- jährlich, die steuerfrei hinzuverdient werden dürfen.

FAQ

Was ist ein Privatdarlehen?

Bei einem Privatdarlehen handelt es sich um ein Nachrangdarlehen, bei dem der Darlehensgeber dem Darlehensnehmer Geld zur vorübergehenden Nutzung überlässt. Die Parteien gehen rechtlich gesehen ein Schuldverhältnis ein. Dabei verpflichtet sich die eine Partei zur Bereitstellung des Geldes, die andere Partei wiederum verspricht das Geld zurückzuzahlen und Zinszahlungen zu leisten. Kurz gesagt: ein Privatdarlehen ist eine Möglichkeit für Sie, in uns zu investieren. Im Gegenzug für das Geld, das Sie uns zur Verfügung stellen, erhalten Sie eine relativ hohe Rendite und können somit Ihr Kapital erweitern.

Was haben wir davon?

Für uns fungiert Ihr Privatdarlehen als ein sogenannter Eigenkapitalersatz. Ein höheres Eigenkapital ermöglicht es uns, mehrere Projekte umzusetzen. Dies erzeugt eine Risikostreuung und bewirkt gleichermaßen ein Wachstum des Unternehmens.

Warum zahle ich keine KESt?

Ein Privatdarlehen gilt als Einkunft durch Kapitalvermögen und unterliegt gemäß § 27a Abs 2 EStG keinem besonderen Steuersatz, sondern der vollen Tarifbesteuerung. Das bedeutet, dass die Einkünfte durch das Privatdarlehen zu den restlichen Einkünften zählen und die Besteuerung nach dem herkömmlichen Einkommenssteuertarif erfolgt.

Ab wann muss ich als Angestellter meine Zinsgewinne versteuern?

Haben Sie bislang noch keine Einkommenssteuererklärung abgegeben, da Sie nur Einkünfte aus einem Angestelltenverhältnis hatten, sollten Sie folgende Punkte beachten: Wie oben erläutert, sind Zinsgewinne aus einem Nachrangdarlehen gemäß §27 Abs. 2 Z2 EStG. einkommenssteuerpflichtig, sofern Sie die Einkommenssteuerfreigrenze von EUR 730,- jährlich überschreiten. Zinsgewinne bis 730,- Euro können Sie also steuerfrei zu ihrem regulären Gehalt hinzuverdienen und Sie müssen auch keine Einkommenssteuererklärung beim Finanzamt einreichen. Übersteigt Ihr jährlicher Zinsgewinn EUR 730,–, so müssen Sie jedenfalls eine Einkommensteuererklärung machen. Die Zinsen sind hier unter dem Punkt Kapitalvermögen anzugeben. Die Besteuerung erfolgt nach Steuerklasse.

Was ist das Worst-Case-Szenario?

Wie jedes Unternehmen sind auch wir nicht vor dem Untergang gefeit. Im Worst-Case-Szenario geht uns das Geld aus. Da es sich bei dem Privatdarlehen um ein nachrangiges Darlehen handelt, bekommen die Bank und alle Gläubiger noch vor den nachrangigen Gläubigern ihr Geld zurück. Wir als Eigentümer sind in diesem Fall letztgereiht.
Da wir ehrlich sein wollen, sprechen wir dieses Thema an. Uns ist wichtig, dass Sie sich dessen bewusst sind, dass es sich bei dieser Art von Investition um Risikokapital handelt. Dennoch müsste schon einiges passieren, dass wir einmal Bankrott gehen. Um Ihnen ein sicheres Gefühl zu vermitteln, wollen wir für sie so angreifbar wie möglich sein. Einmal im Jahr veranstalten wir unsere Block-Party, wo auch Sie als Privatinvestor herzlich eingeladen sind. Außerdem versenden wir einmal im Quartal unseren Newsletter, in dem wir berichten, was sich bei uns und unseren zahlreichen Projekten so tut. Damit Sie wissen, was Ihr Investment bewirkt und Sie immer up-to-date sind!


Kontaktieren Sie uns

Wir freuen uns über Ihr Interesse, informieren Sie gerne persönlich über weitere Details und beantworten Ihre Fragen ausführlich.

maxWidth: '279c maxHeight: 'c

 

Mag. Dominik Peherstorfer

Geschäftsführender Gesellschafter

AVORIS Immobilienentwicklungs GmbH

Karlsgasse 15/5, 1040 Wien

T +43 1 5850284 | M +43 699 10631000

peherstorfer@avoris.at